EMPFEHLUNGENMax Frankl

Max empfiehlt #7: Aaron Parks

EMPFEHLUNGENMax Frankl
Max empfiehlt #7: Aaron Parks

Der Sommer 2015 geht mit grossen Schritten seinem Ende entgegen, bald wird es Herbst. Während ich 2013 in New York gelebt habe, habe ich den Übergang der Jahreszeiten dort besonders intensiv empfunden. Meine Joggingrunden im Fort Greene Park wurden des Öfteren von kleinen, Nüsse suchenden Tieren begleitet, die für den Winter vorgesorgt haben. Ein Traum, mit ihnen gegen den Wind anzulaufen, vollkommen im Flow. Am 04. Oktober 2013 ist Aaron Parks’ Album Arborescence erschienen, wenige Tage, nachdem ich Aaron in seiner Brooklyner Wohnung besucht hatte. Wahrscheinlich ist mir die Musik auch durch diesen persönlichen Bezug sehr ans Herz gewachsen. Es ist Musik, die mich seitdem nie mehr losgelassen hat. Vor allem auf langen Spaziergängen an einem der fantastischen Schweizer Seen gibt mir dieses Album enorm viel Raum, meinen Gedanken nachzuhängen. Es ist intensive Musik, die traurig ist, aber dabei immer hoffnungsvoll und positiv klingt. Der perfekte Soundtrack für einen Herbsttag, der vom Sommer Abschied nimmt, aber ihm gleichzeitig huldigt. Wenn ihr dieses Album noch nicht kennt, wird es vielleicht die Entdeckung des Jahres.