WORKSHOPSMax Frankl

Max Frankl im Gear Talk

WORKSHOPSMax Frankl
Max Frankl im Gear Talk

Heute möchte ich euch ein paar Dinge vorstellen, die mir helfen, meinen Sound zu formen. Mich haben von Beginn an vor allem Gitarristen interessiert, die einen Sound hatten, der wiedererkennbar und individuell war. Wichtig erschien es mir dabei, dass der cleane Sound ohne Effektpedale einen schönen, warmen Ton liefert. So bin ich vor allem bei der Saitenstärke auf die Suche gegangen, mit welchen Saiten ich dies umsetzen kann. Ich hatte immer verschiedenste Sätze unter den Fingern, für mich persönlich hat sich aber ein Satz der Stärke 0.11 immer am besten angefühlt. Er gibt mir die Art von Feedback, die meine rechte Hand braucht, um den Ton so formen zu können, wie ich mir das vorstelle. Habe ich früher weniger mit Effektpedalen experimentiert, verändert sich mein Effektboard heute fast wöchentlich. Das hat weniger mit meinem Entdeckerdrang zu tun als damit, dass ich in jeder musikalischen Situation die optimalen Werkzeuge für die Musik haben möchte. Natürlich ist es zusätzlich dazu ein wichtiges Kriterium, möglichst die ganze Palette an Effekten oder Sounds kompakt auf einem Board bedienen zu können. Wer wie ich viel reist, weiß auch, dass es auf Dauer keinen Spaß macht, ein 10kg schweres Board durch die Gegend zu tragen. Deshalb habe ich eine Lösung zusammengestellt, die mir meinen Sound ermöglicht, ohne dass meine Bandscheiben Probleme bekommen. Viel Spaß mit dem Video!