Seth Godin: Tribes

Seth Godin: Tribes

Nicht nur unter Musikern gibt es eine Art von Narrativ, die ich während der letzten Jahre oft gehört habe: Früher war alles besser. Es gab mehr Gigs, die Veranstalter waren netter, das Publikum zahlreicher. Und überhaupt, die Labels, die haben einen damals noch wirklich unterstützt. Man kann diese Themen ausführlich und kontrovers diskutieren und im Kern stimmen bestimmte Beobachtungen. Worüber oft nicht gesprochen wird, ist: Welch grossartige Möglichkeiten es in unserer Zeit gibt, Menschen mit Kunst, Kultur oder einem Blog zu (be)erreiche(r)n und wie leicht es ist, eine Konversation zwischen "uns" und ihnen zu starten. Ein Mensch, der mir in dieser Hinsicht die Augen geöffnet hat, ist der New Yorker Autor Seth Godin. Wir haben ein paar Dinge gemeinsam, zum Beispiel die Liebe für Jazz und Schokolade. Aber nicht nur das, wir starten beide gerne früh am Morgen unsere Arbeit. Sollte ich ein Buch von Seth empfehlen, ist es sein Werk Tribes, das mich sehr beeinflusst hat. Es hilft mir, unsere Welt besser zu verstehen und es motiviert mich auf meinem Weg. Es ist ein Manifest, das für jeden Menschen wichtig zu lesen ist, egal ob man Gitarristin, Arzt oder Ingenieur ist. Viel Spass beim Lesen!